MENÜ

Wagyu in Langenbach

23.03.2018

Augustin Keller hat unsere Delikatessen jetzt für kurze Zeit in seiner Metzgerei Keller in Langenbach. Kürzlich hat er Metzger-Kollegen und Fachpublikum aus Landwirtschaft und Gastronomie bei einem Workshop über die Verarbeitung, Zubereitung und Besonderheiten des Edelrinds informiert.

„Wagyu-Fleisch ist intensiv marmoriert, feinfaserig und dadurch so zart und würzig wie kein anderes. Es zergeht im Mund wie Butter auf der Zunge“, sagte Keller. Es ist so gefragt, weil Japan seit Jahrzehnten nur wenige Male den Export reinrassiger Tiere ins Ausland erlaubt hat. In Deutschland gibt es nur etwa 1000 reinrassige Tiere.

„Das Fleisch hat einen so guten Eigengeschmack, dass bei der Verarbeitung kaum Salz und Gewürze verwendet werden“, erklärte der Profi. „Außerdem ist es reich an Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, die der menschliche Körper nicht selbst herstellen kann.“

Wagyu ist laut Keller das perfekte Fleisch für hochklassige Gerichte. Dabei müsse es kein ausgefallenes Essen sein. „Daraus kann man hervorragend Suppe, Gulasch, Tafelspitz oder ein klassisches Steak machen. Das Wagyu-Fett ist ein besonders guter Geschmacksträger, sodass man beim Kochen auf andere Fette verzichten kann.“ Für Grillfreunde hatte Keller einen grundsätzlichen Tipp: die Rückwärts-Garmethode. „Das Fleisch mit etwas Salz und Zucker würzen, auf dem Grill oder im Backofen bei 100 bis 120 Grad auf 48 Grad Kerntemperatur garen, dann kurz bei 250 Grad Hitze direkt über der Flamme fertiggrillen und genießen.“

Wagyu Bader Wild
Wagyu Bader Wild
Baders

Fleisch vom Wild

Von unserem Hauptmannbauernhof im Hartbeckerforst gibt es auch erstklassiges Wild, Geflügel und Eier. Alles ebenso aus biologischer Landwirtschaft. Alles Naturqualität.